Publikationen

Die HafenCity Hamburg GmbH stellt zu vielfältigen Themen rund um das Projekt ausführliche Informationen zur Verfügung

HafenCity Hamburg: Themen, Quartiere, Projekte

HafenCity News

Gebäude in der HafenCity

Thematische Publikationen zur HafenCity

Gestaltungsregeln

Erdgeschosslagen mit publikumsbezogener Ausrichtung

Herausgegeben 2017
16 Seiten
PDF 2,6 MB

Kreativer Archipel

Orte der Kreativen in Hamburg und in der HafenCity

Hardcover, 132 Seiten
ISBN: 978-3-88506-486-2
Im Buchhandel erhältlich

HafenCity Hamburg. Das erste Jahrzehnt

Stadtentwicklung, Städtebau und Architektur

Hrsg. von Jürgen Bruns-Berentelg et al.
216 Seiten, ca. 100 Farbabb., 2012 ersch.
ISBN 978-3-88506-485-5

HafenCity Hamburg

Neue Urbane Begegnungsorte

Hrsg. von Jürgen Bruns-Berentelg et al.
Springer, Wien, 2010;Text Dt. und Engl.
ISBN: 978-3-7091-0106-3
Im Buchhandel erhältlich

Der Dalmannkai

HafenCity-Quartier mit maritimem Flair

Hrsg. von Thomas Hampel
256 Seiten, 2012 ersch.
ISBN 978-3-88506-452-7

Der Sandtorkai

Der erste Bauabschnitt der HafenCity

Hrsg. von Thomas Hampel
96 Seiten, 2007 ersch.
ISBN: 978-3-86108-889-9

Arbeitshefte

Diskussionspapiere

Diskussionspapier zur HafenCity 1

ÖFFENTLICHE STADTRÄUME UND DAS ENTSTEHEN VON ÖFFENTLICHKEIT

Februar 2010
19 Seiten
PDF 4,3 MB

Diskussionspapier zur HafenCity 2

ZUZUGSMOTIVE UND LOKALE Bindung sowie DAS VERHÄLTNIS VON ÖFFENTLICHKEIT UND PRIVATHEIT

April 2010
27 Seiten
PDF 3,2 MB

Diskussionspapier zur HafenCity 3

DIE HAFENCITY HAMBURG - IDENTITÄT, NACHHALTIGKEIT UND URBANITÄT

September 2014
21 Seiten
PDF 6,64 MB

Meldungen

Zurück zur Liste

Verein für Flüchtlingshilfe in der HafenCity gegründet

Ab Oktober ziehen 720 Flüchtlinge schrittweise an den Baakenhafen in der HafenCity. Nachbarn engagieren sich und suchen weitere Unterstützer für eine gemeinsame Willkommenskultur. Erste Projekte sind bereits in Planung

Eine einstimmige Entscheidung zur Gründung des Vereins für Flüchtlingshilfe HafenCity e.V.

Eine einstimmige Entscheidung zur Gründung des Vereins für Flüchtlingshilfe HafenCity e.V. (© Elbe & Flut / Thomas Hampel)

Am 1. September wurde im HafenCity Informationszentrum Kesselhaus der „Flüchtlingshilfe HafenCity e.V.“ gegründet. Das nachbarschaftliche Engagement für 720 Geflüchtete, die ab Oktober schrittweise in eine temporäre Containersiedlung am Kirchenpauerkai ziehen, erhält damit eine feste Struktur. Bereits im Februar formierte sich ein breiter Unterstützerkreis, als bekannt wurde, dass die Unterkunft für drei bis vier Jahre am Kirchenpauerkai nahe den Elbbrücken eingerichtet und von dem sozialen Dienstleister f & w fördern und wohnen betrieben werden würde. Verschiedene Arbeitsgemeinschaften begannen, sich der Kinderbetreuung, Arbeitssuche und Hilfe bei Behördengängen, dem Deutschlernen und anderen Themen zu widmen. Im Dialog sollen künftig auch die Ideen und Bedürfnisse der Flüchtlinge ermittelt werden.

Wir wollen die Flüchtlinge dabei unterstützen, in Deutschland ein eigenes Leben aufzubauen“, sagt der zweite Vorstandvorsitzende Frank Mehlin. „Es geht uns darum, die Menschen zu erreichen und etwas Gemeinsames zu schaffen: eine gute Nachbarschaft“, ergänzt Tanja Heine, die auch als Vorsitzende des Nachbarschaftsvereins Netzwerk HafenCity engagiert ist.

Als Willkommensgeste will der Verein zunächst zu Kaffee und Tee einladen sowie erste praktische Hinweise zu Supermärkten, öffentlichen Verkehrsmitteln und alltäglichen Fragen geben. In einem weiteren Schritt ist eine Begegnungsstätte in direkter Nachbarschaft zur Unterkunft geplant. Sie stellt ein zentrales Projekt des Vereins dar und soll ebenso ein Ort zur Umsetzung der verschiedenen Angebote sein wie ein zwangloser gastlicher Treffpunkt. Es wurden bereits mehrere Zelte eingeworben, die auf der vorgesehenen Fläche gegenüber der Unterkunft aufgestellt werden. „Weitere Spenden sind natürlich herzlich willkommen“, so Mehlin. Für den symbolischen Betrag von einem Euro kann jeder Interessierte Mitglied bei der Flüchtlingshilfe HafenCity werden und sich engagieren. 

Weitere Informationen

Die HafenCity Hamburg GmbH ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten und macht sich solche Inhalte nicht zu eigen.