Fragen und Antworten zur HafenCity

Wie kann ich eine Wohnung in der HafenCity mieten oder kaufen? Wie grün wird der Stadtteil? Und welche Aufgaben nimmt eigentlich die HafenCity Hamburg GmbH wahr? Antworten auf häufig gestellte Fragen

Mobilität

Wohnen & Arbeiten

Freizeit & Kultur

Zurück zur Liste

Wo gibt es Sportmöglichkeiten in der HafenCity?

Die HafenCity lädt zu vielfältiger Bewegung und sportlicher Betätigung ein. Das ständig wachsende Wegenetz eignet sich hervorragend zum Walken, Joggen und Radfahren. Größtenteils verlaufen die Fuß- und Fahrradwege auf am Wasser gelegenen Plätzen und Promenaden. Sie gehören zu den schönsten, die Hamburg zu bieten hat.

Darüber hinaus werden weitere Sportarten im neuen Stadtteil betrieben: Die Skater- und BMX-Szene hat nach den Treppen und Rampen der Magellan-Terrassen auch den Dar-es-Salaam-Platz für sich entdeckt. Auf dem Vasco-da-Gama-Platz befindet sich ein beliebter Basketball-Court, auf dem Großen Grasbrook eine Boule-Bahn.

Im Grasbrookpark fühlen sich nicht nur Kinder wohl, Erwachsene finden hier ein Spielfeld mit Trainingsgeräten. Eine Sporthalle gibt es in der Katharinenschule am Sandtorpark. Sie wird unter anderem vom Störtebeker SV genutzt: Der HafenCity-Sportverein war zunächst mit einer Fußball-Sparte gestartet, inzwischen verfügt er sogar über ein Fitness-Studio.

Ab 2014/2015 werden zudem direkt am Ufer des Oberhafens Sportanlagen für verschiedene Schulsportarten angelegt, dazu gehört auch ein Fußballplatz. Die Anlagen sollen insbesondere Kindern und Jugendlichen aus der Innenstadt und der HafenCity zur Verfügung stehen und können auch von Vereinen genutzt werden. Das Gymnasium und die beiden Grundschulen der HafenCity können das Areal für den Schulsport nutzen.

Nützliche Informationen

Konzepte & Planung